Diese Seite verwendet Cookies

Um unsere Seite für Sie nutzerfreundlich und funktional gestalten zu können, setzen wir für die Analyse unserer Seiten Cookies ein.

Wenn Sie zustimmen, stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuchen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr zu erfahren.

Die Rhabarber-Saison


In unseren Kochkursen für unsere übergewichtigen Patienten zeigen wir, gerne, dass regionale und saisonale Rezepte auch mit einer kalorienreduzierten Kost zu vereinbaren sind. Mit wenigen Zutaten, die obendrein erschwinglich sind, denn gesundes Essen muss weder teuer noch aufwändig sein!

Gerade eben haben wir im Kurs ein feines Rhabarber-Rezept gezaubert.
Vielleicht ganz interessant: Der Rhabarber ist kein Obst, er gehört botanisch zum Gemüse und ist mit dem Sauerampfer verwandt. Der rote Rhabarber hat übrigens ein runderes, süßeres Aroma als der grüne. Haltbar sind die Rhabarber-Stangen im Kühlschrank zwei bis drei Tage, sofern er in ein feuchtes Tuch eingewickelt ist. Die Stangen können aber auch in kleine Stücke geschnitten eingefroren werden.

Hier haben wir für Euch ein leckeres, süßes, Rezept, das toll in die aktuelle Rhabarbersaison passt und wünschen viel Spaß beim Zubereiten und Verspeisen!

Rhabarberkompott mit Vanillejoghurt

Zutaten (4 Personen):
500 g Rhabarber
150 ml Johannisbeersaft
40 g Zucker
2 EL Vanillepuddingpulver
4 EL Johannisbeersaft
250 g Naturjoghurt
Vanillezucker

Den Rhabarber waschen, putzen und in Stücke schneiden. Diese mit den 150 ml Johannisbeersaft und dem Zucker etwa 5 Minuten weichdünsten. Das Puddingpulver mit 4 EL Johannisbeersaft verrühren und anschließend dem Rhabarber zugeben, unterrühren und einmal aufkochen.

Den Naturjoghurt mit Vanillezucker verrühren, so dass dies angenehm süß ist. Nun das Rhabarberkompott in Schälchen füllen und mit dem Naturjoghurt garnieren.

Hier das Rezept im bequemen Download.

Guten Appetit!