Nordic Walking: gesunde Bewegung

Nordic Walking ist wesentlich effektiver als das reine Gehen ohne Stöcke: Es steigert die Ausdauer und fördert den Muskelaufbau im ganzen Körper!

Gerade jetzt, in der warmen Jahreszeit, wollen wir unsere Zeit draußen, an der frischen Luft verbringen. Das Spazierengehen haben wir alle im vergangenen Jahr kennen und auch schätzen gelernt – doch wer es etwas sportlicher haben möchte, der greift zu den Stöcken. Nordic Walking erfreut sich steigender Beliebtheit und das hat gute Gründe!

Nordic Walking ist wesentlich effektiver als das reine Gehen ohne Stöcke. Das Laufen mit Stöcken steigert die Ausdauer und fördert den Muskelaufbau im ganzen Körper.

Neben der Bein- und Gesäßmuskulatur werden durch den Einsatz der Stöcke auch die Arm-, Schulter- und Rückenmuskeln trainiert. Und ein weiterer Vorteil liegt klar auf der Hand: Je mehr Muskeln beansprucht werden, desto höher ist auch der Kalorienverbrauch.
Insbesondere in den Armen und dem Rücken spürt man bereits nach dem ersten Laufen, wie sehr der Körper beim Nordic Walking beansprucht wird. Auch wenn Nordic Walking so einfach aussieht, das Erlernen erfordert einiges an Gehirnjogging. Um Arme und Beine zu koordinieren, muss viel geübt werden und dabei lernt nicht nur der Körper, sondern auch der Kopf mit. Wer beim Joggen zu Gelenkschmerzen neigt, für den ist Nordic Walking eine hervorragende Alternative. Durch den Einsatz der Stöcke werden die Beine weniger stark belastet, was zu einer Entlastung der Gelenke führt. Somit fällt Nordic Walking unter die schonenderen Sportarten.

Bei uns, in der Sporttherapie der Klinik Sonnenalm, legen wir großen Wert auf die korrekte und saubere Ausführung der Nordic Walking-Technik, so dass Sie möglichst effektiv trainieren können. Selbstredend ist: Der Spaß darf dabei, wie auch in unseren anderen Therapieangeboten (Wassergymnastik, Funktionsgymnastik, Stretching und BeKo), nicht zu kurz kommen.
Wir freuen uns darauf, Ihnen einen perfekten Start in ein bewegtes und gesundes Leben zu ermöglichen,

Ihr Team der Sporttherapie.